Felix Kurz rast bei der Bundesnachwuchssichtung auf Platz 1 und 2

Hausacher MTB-Jugend mit weiteren Top-Ten Platzierungen in Bad Tabarz (Thüringen)

Bad Tabarz (Thüringen) war vorletzte Station der Bundesnachwuchssichtung der Mountainbiker. Felix Kurz (SC Hausach/Team Tekfor Schmidt BikeShop) fuhr im Slalom auf Platz 1 und im XCO-Renne auf Platz 2. Seine Teamkameradin Annika Bohn fuhr im Slalom als 7. und im XCO-Rennen als 9 in die Top-Ten, während Til Welte im XCO-Rennen als 7. ebenfalls eine Top-Ten-Platzierung einfuhr.
Während Felix Kurz (U15) bei der letzten Sichtung in Wombach noch um Hundertstel geschlagen wurde, gelang ihm in Bad Tabarz der große Coup. „Auf der „Vollgasstrecke“ mit nicht allzu großen technischen Herausforderungen lag ich nach dem 1. Lauf noch auf Rang 3, kletterte mit Tagesbestzeit im 2. Lauf aber noch ganz nach oben aufs Siegerpodest“, jubelte der junge Sasbacher über seinen tollen Erfolg. Teamkamerad Til Welte legte als 10. einen guten 1. Lauf hin. Etwas über motiviert startete er den 2. Lauf. Dabei riss ihm die Kette. Mit defektem Rad rannte er noch die komplette Strecke ins Ziel und konnte sich noch auf Platz 36 retten. Annika Bohn (U15) feierte nach langer verletzungsbedingter Wettkampfpause als 7. im Slalom ein gelungenes Comeback.
Tags darauf glänzten die Hausacher Nachwuchstalente auch auf der Cross-Country-Strecke.
Die drei Runden auf dem technisch recht einfachen Kurs forderten aber durch viele kurze und steile Anstiege den Fahrern physisch alles ab. „Ich konnte mich gleich nach dem Start auf Position 2 einreihen. Dem späteren Sieger konnte ich kein Paroli bieten, aber meinen Vorsprung auf die Verfolger ausbauen und das Rennen als Zweiter beenden“, war Felix Kurz mit dem für ihn mega-erfolgreichen Wochenende mehr als zufrieden. Til Welte ging mit dem Ziel, so viele Plätze wie möglich gut zu machen ins Rennen. „Gleich nach dem Startloop konnte ich mich auf Platz 10 nach vorne kämpfen. Am Ende war meine Aufholjagd sehr erfolgreich“, freute sich der Hausacher, der als 7. noch in die Top-Ten fahren konnte. Auch Annika Bohn bestätigte ihr starkes Ergebnis aus dem Slalom. „Nach meiner langen Zwangspause zeigte auch im XCO-Rennen meine Formkurve steil nach oben“, freute sich die Oberkircherin am Ende als 9. über eine erneute Top-Ten-Platzierung. Schwester Antonia erkämpfte sich beim Rennen der Klasse U 11 als Dritte einen Platz auf dem Siegerpodest. Marlon Uhl (U19) hatte großes Pech und Glück im Unglück. Nach einem starken 12. Patz im Slalom lag er beim XCO-Race in aussichtsreicher Position auf eine Top-Platzierung. Dann brach ihm jedoch der Rahmen seines Rades. Glücklicherweise blieb er nach diesem Totalschaden unversehrt. Nach einem Abstecher kommende Woche zum Schwarzwälder MTB-Cup geht es für die Hausacher MTB-Talente dann in zwei Wochen zum großen Saisonfinale der Bundesnachwuchssichtung nach Wetter an der Ruhr (NRW).

Sponsor werden!

Unterstützen Sie unseren Verein.

Gerne werden wir im Gegenzug Ihr Firmenlogo in unserer Sponsorenleiste auf der Webseite aufnehmen.

Alfred Klausmann

Geburtstag: 08.02.1959
Wohnort: Fischerbach
Schule/Beruf: Automateneinrichter
Kategorie: Trainer und Abteilungsleiter

Bisherige Erfolge als MTB-Trainer ab 1996:

Folgende Erfolge haben die von mir trainierten Bikerinnen und Biker erzielt:

  • 11 Biker/innen wurden in den Nationalkader,
    21 in den Landeskader von Baden-Württemberg berufen.
    Diese Bikerinnen erreichten dann bei WM, EM und Weltcup dreimal den 3. Platz.
  • 3 DM Titel,
  • 6 Vize-Meisterschaften,
  • 13 mal 3. Plätze konnten bei den deutschen Meisterschaften herausgefahren werden.
  • Zudem erreichten die Mountainbiker/innen noch viele Siege und Treppchenplätze in der MTB- Bundesliga, bei Baden-Württembergischen Meisterschaften und den regionalen Rennserien Schwarzwälder Tälercup und Kids Cup.
  • 2004 und 2010 wurde ich von den MTB Funktionären zum Trainer des Jahres in Baden Württemberg gewählt.

Meine Spezialitäten sind …: Die Kinder und Jugendlichen mit Freude den MTB Sport näher zu bringen, und ihnen zu helfen ihre Fähigkeiten auszubauen.

Sportliche Ziele: Den Sportler/innen helfen ihre Ziele zu erreichen

Am Mountainbikesport fasziniert mich: Dass er sehr Facettenreich ist, und dass die Biker/innen – im Gegensatz zu manch anderen Sportarten – auch die Leistung ihrer Mitstreiter/innen würdigen.

Kontakt

Nach deiner Anfrage werden wir uns bei dir melden!

Jetzt anmelden!

Anmeldung Käppeleberglauf 2022