Hausacher Marathonspezialisten überzeugen beim UCI Marathon in Houffalize (Belgien)

Alina Bähr fährt in der Elite-Damen aufs Podium – Martin Zehnle holt erneut Weltcup-Punkte

Beim Roc d’Ardenne in Houffalize in den belgischen Ardennen kämpften zahlreiche Marathonspezialisten beim UCI Marathon um Weltcuppunkte. Alina Bähr (SC Hausach / Team Tekfor Schmidt BikeShop) fuhr in der Eliteklasse der Damen als Fünfte aufs Podium. Teamkamerad Martin Zehnle erkämpfte sich als zweitbester deutscher Fahrer Platz 20 und sammelte dabei erneut Weltcuppunkte.
Für Alina Bähr war es nach einer überstandenen Coronainfektion ihr erstes großes Rennen in dieser Saison. Voller Vorfreude nahm sie die 83 km auf dem sehr welligen, technisch anspruchsvollen und mit vielen kurzen Anstiegen gespickten Kurs in Angriff. Zu Beginn hielt sie sich in einer dreiköpfigen Gruppe, die das Spitzenquartett verfolgte. „Nach 10 km konnte ich mich von meinen Begleiterinnen absetzen. Dadurch musste ich jedoch die restlichen 70 km alleine fahren. Auf der sehr abwechslungsreichen Strecke ging die Zeit aber schnell vorbei“, freute sich die Oberkircherin, die als Fünfte den Sprung aufs Podium schaffte und sich ihre ersten Weltcuppunkte sicherte.
Mit etwas schweren Beinen vom Training und den vielen Rennen in den letzten Wochen nahm Martin Zehnle in der Herren-Elite-Klasse die 113 km in Angriff. Nach dem Start erwartete die Fahrer gleich der sehr steile Anstieg zum Côte du Roche. Der Schuttertäler konnte sich im ersten Renndrittel gut positionieren, hatte aber immer wieder mit den vielen harten Antritten der Konkurrenz zu kämpfen. Dennoch fand Zehnle immer besser ins Rennen und konnte einige Positionen gut machen. „Im hohen Gras fuhr ich jedoch gegen einen Stein und schlug mir mein Knie an der Gabelkrone heftig an. Ich konnte zwar einen Sturz vermeiden, konnte aber aufgrund der starken Schmerzen das Tempo der Konkurrenz zunächst nicht mehr halten“, berichtet der SC-Fahrer. Mit jedem Kilometer fuhr sich der Schmerz jedoch raus und der Schuttertäler war wieder auf dem Vormarsch. Schließlich fuhr er nach 113 Kilometern mit einer Zeit unter 5 h als 20. ins Ziel. Als zweitbester deutscher Fahrer sammelte Martin Zehnle erneut Weltcuppunkte. Teamkamerad Matthias Pfundstein beendet das Renne als 53. „Der Marathon in Houfflaize war ein echtes Highlight. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und daher sehr kurzweilig“, bilanzierte der Oberkircher nach seiner soliden Leistung.

Sponsor werden!

Unterstützen Sie unseren Verein.

Gerne werden wir im Gegenzug Ihr Firmenlogo in unserer Sponsorenleiste auf der Webseite aufnehmen.

Alfred Klausmann

Geburtstag: 08.02.1959
Wohnort: Fischerbach
Schule/Beruf: Automateneinrichter
Kategorie: Trainer und Abteilungsleiter

Bisherige Erfolge als MTB-Trainer ab 1996:

Folgende Erfolge haben die von mir trainierten Bikerinnen und Biker erzielt:

  • 11 Biker/innen wurden in den Nationalkader,
    21 in den Landeskader von Baden-Württemberg berufen.
    Diese Bikerinnen erreichten dann bei WM, EM und Weltcup dreimal den 3. Platz.
  • 3 DM Titel,
  • 6 Vize-Meisterschaften,
  • 13 mal 3. Plätze konnten bei den deutschen Meisterschaften herausgefahren werden.
  • Zudem erreichten die Mountainbiker/innen noch viele Siege und Treppchenplätze in der MTB- Bundesliga, bei Baden-Württembergischen Meisterschaften und den regionalen Rennserien Schwarzwälder Tälercup und Kids Cup.
  • 2004 und 2010 wurde ich von den MTB Funktionären zum Trainer des Jahres in Baden Württemberg gewählt.

Meine Spezialitäten sind …: Die Kinder und Jugendlichen mit Freude den MTB Sport näher zu bringen, und ihnen zu helfen ihre Fähigkeiten auszubauen.

Sportliche Ziele: Den Sportler/innen helfen ihre Ziele zu erreichen

Am Mountainbikesport fasziniert mich: Dass er sehr Facettenreich ist, und dass die Biker/innen – im Gegensatz zu manch anderen Sportarten – auch die Leistung ihrer Mitstreiter/innen würdigen.

Kontakt

Nach deiner Anfrage werden wir uns bei dir melden!

Jetzt anmelden!

Anmeldung Käppeleberglauf 2022