Clarissa Mai mit dem OneWorldTeam auf Platz 2 der Bundesligagesamtwertung

Steinacherin wird mit dem Team Zweite beim Bundesligafinale – Start bei Thüringen-Rundfahrt 2023 (Deutschland Tour der Frauen) winkt

Im Rahmen des RiderMan wurde in Bad Dürrheim auch das Bundesligafinale der Damen ausgetragen. Clarissa Mai (SC Hausach) sicherte sich mit dem OneWorldTeam Platz 2 in der Gesamtwertung der deutschen Radbundesliga. Damit öffnet sich für das deutsche Elite-Radteam die Tür, einen Startplatz für die Thüringen-Rundfahrt 2023, das Pendant zur Deutschland -Tour der Männer, zu ergattern.
Nachdem das Kinzigtäler Radass letzte Woche beim Finale der österreichischen Radbundesliag als Einzelstarterin in die Top-Five fuhr, stellte sie sich beim Finale der deutschen Radbundesliga ganz in den Dienst der Mannschaft. Für das OneWorldTeam ging es zum Saisonabschluss zum einen um Platz 2 in der Liga-Gesamtwertung und zum anderen um die Verteidigung des Leadertrikots der U23 Fahrerin Lara Röhricht. Da das OneWorldTeam mit einem knappen Vorsprung von nur 4 Punkten auf das Team Stuttgart als zweitbestes Team ins Finale startete, gab Teamchef Ralf Strambula seinen Fahrerinnen für die beiden Renntage folgende Taktik mit auf den Weg. „Konzentriert euch voll auf die Stuttgarter und versucht an beiden Renntagen, viele Fahrerinnen des Team Stuttgart auf die Plätze zu verweisen. Alle andere könnt ihr fahren lassen. Außerdem sollte Lara wenn möglich immer in die Top-Ten fahren, um die Gesamtwertung der U23 zu gewinnen.“  Die 1. Etappe über 94 km mit dem sehr welligen Profil und seinen vielen Anstiege kam Clarissa Mai sehr entgegen. Vom Start weg positionierte sie sich zusammen mit ihren Teamkolleginnen Lara Röhricht und Dorothea Heitzmann in der Spitzengruppe. Mitte des Rennens setzten sich 10 Fahrerinnen etwas ab. In dieser Gruppe befand sich aber keine Fahrerin des Team Stuttgart, so dass Mai und ihre Teamkameradinnen noch nicht reagierten. Dann wurden sie aber von einer geschlossenen Bahnschranke ausgebremst. Die 10-köpfige Spitzengruppe überquerte noch vor dem Stoppsignal den Bahnübergang, während das OneWorldTrio fast 2 Minuten bis zur Weiterfahrt warten musste und die Verfolgerinnen den Abstand auf das Trio verkürzen konnten. „Wir ließen uns aber nicht aus dem Tritt bringen, arbeiteten super zusammen und verteidigten unseren Vorsprung bis zum Schluss“, so die 25-jährige Kinzigtälerin. Mai und Heitzmann zogen ihre Teamkameradin Röhricht, die leichte Probleme hatte, ins Ziel. Röhricht (Pl. 13), Mai (Pl. 15) und Heitzmann (Pl .16) platzierten sich vor der besten Stuttgarterin und sicherten dem OneWorldTeam schon nach der 1. Etappe Platz 2. Die Schlussetappe über 84 km war eher flach und mehr auf die Sprinter zugeschnitten. Auch hier gelang dem Team eine taktische Meisterleistung. Mai und ihre Teamkameradinnen  hielten trotz zahlreicher Ausreißversuche das Feld zusammen. Zum Schluss kam es zu einer Massenankunft, bei der Lara Röhricht als 5. ins Ziel kam und damit den Gesamtsieg in der U 23 Wertung für sich verbuchen und das Team Platz 2 behaupten konnte. Nach diesem tollen Saisonfinale hat Clarissa Mai mit ihrem Team nun gute Chancen, bei der Thüringen Tour 2023 starten zu dürfen.

Sponsor werden!

Unterstützen Sie unseren Verein.

Gerne werden wir im Gegenzug Ihr Firmenlogo in unserer Sponsorenleiste auf der Webseite aufnehmen.

Alfred Klausmann

Geburtstag: 08.02.1959
Wohnort: Fischerbach
Schule/Beruf: Automateneinrichter
Kategorie: Trainer und Abteilungsleiter

Bisherige Erfolge als MTB-Trainer ab 1996:

Folgende Erfolge haben die von mir trainierten Bikerinnen und Biker erzielt:

  • 11 Biker/innen wurden in den Nationalkader,
    21 in den Landeskader von Baden-Württemberg berufen.
    Diese Bikerinnen erreichten dann bei WM, EM und Weltcup dreimal den 3. Platz.
  • 3 DM Titel,
  • 6 Vize-Meisterschaften,
  • 13 mal 3. Plätze konnten bei den deutschen Meisterschaften herausgefahren werden.
  • Zudem erreichten die Mountainbiker/innen noch viele Siege und Treppchenplätze in der MTB- Bundesliga, bei Baden-Württembergischen Meisterschaften und den regionalen Rennserien Schwarzwälder Tälercup und Kids Cup.
  • 2004 und 2010 wurde ich von den MTB Funktionären zum Trainer des Jahres in Baden Württemberg gewählt.

Meine Spezialitäten sind …: Die Kinder und Jugendlichen mit Freude den MTB Sport näher zu bringen, und ihnen zu helfen ihre Fähigkeiten auszubauen.

Sportliche Ziele: Den Sportler/innen helfen ihre Ziele zu erreichen

Am Mountainbikesport fasziniert mich: Dass er sehr Facettenreich ist, und dass die Biker/innen – im Gegensatz zu manch anderen Sportarten – auch die Leistung ihrer Mitstreiter/innen würdigen.

Kontakt

Nach deiner Anfrage werden wir uns bei dir melden!

Jetzt anmelden!

Anmeldung Käppeleberglauf 2022