Hausacher Radasse auch auf der Straße stark

Die MTB-Asse des SC Hausch/Team AAMMetalforming Schmidt BikeShop glänzten auch auf dem Rennrad mit starken Ergebnissen. Madeleine Klink (U19) gewann in Geislingen bei den baden-Württembergischen Straßenmeisterschaften die Bronzemedaille. Anna Hoferer (U11) stand beim 2. Lauf zum BaWü-Cup als Zweite auf dem Siegerpodest.
Madeleine Klink, Kadermitglied des baden-württembergischen MTB-Landeskader, wagte einen Ausflug mit dem Rennrad auf der Straße und ging im Rahmen des Interstuhl-Cups bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Geislingen an den Start. Mangels Erfahrung im Straßenrennsport lief das Rennen aufgrund eines taktischen Fehlers nicht ganz nach den Vorstellungen der Oberndorferin. „Schon in der ersten Runde verpasste ich in einer Abfahrt, in der ich aus Vorsicht vom Tempo ging, den Anschluss an die Spitzengruppe. Ich dachte, ich könnte die Lücke auf der Ebene wieder zufahren, doch weitgefehlt“, so Klink. Was im XCO-Rennen beim Mountainbike möglich ist, gilt nicht für die Straße. Klink war schon in der ersten Runde auf sich alleine gestellt. Doch sie konnte sich im weiteren Rennverlauf einer aufschließenden Männergruppe anschließen und im Windschatten das Rennen beenden. „Bei zukünftigen Straßenrennen werde ich taktisch klüger fahren und in gewissen Situationen anders reagieren“, erklärt Klink, die bei ihrem Rennraddebüt jedoch gleich als Dritte aufs Podium fahren und die Bronzemedaille gewinnen konnte.
Tettnag war die dritte Station des BaWü-Schüler-Cups der Nachwuchsklassen U 11 bis U 15, bei der ein Einzelzeitfahren zu absolvieren war. Auf der komplett gesperrten Straße galt es im Kampf gegen die Uhr eine möglichst schnelle Zeit hinzulegen. 7,4 km betrug die Strecke für die U11 und U13 Klasse, während die Fahrer der U15 den Kurs zweimal absolvieren durften! Die Haslacherin Anna Hoferer ging erstmals bei einem Einzelzeitfahren an den Start. Im Zeitintervall von 30. Sec. Rollten die jungen Athleten von der Rampe. Das Hausacher Nachwuchstalent zeigte bei ihrem Debüt eine starke Leistung und überholte die beiden vor ihr gestarteten Konkurrentinnen bereits vor dem Wendepunkt. „Leider unterbot die nach mir gestartete Bernadette Waldmüller (RV Concordia Reute) knapp meine vorgelegte Zeit“, so Hoferer, die sich aber über ihren 2. Platz riesig freute. Ihr Bruder Ben musste in der Klasse U 15 die Strecke zweimal durchfahren. Nach gutem Beginn verließen den Haslacher zur Rennhälfte jedoch die Kräfte und er belegte am Ende einen guten 15. Platz.

Sponsor werden!

Unterstützen Sie unseren Verein.

Gerne werden wir im Gegenzug Ihr Firmenlogo in unserer Sponsorenleiste auf der Webseite aufnehmen.

Alfred Klausmann

Geburtstag: 08.02.1959
Wohnort: Fischerbach
Schule/Beruf: Automateneinrichter
Kategorie: Trainer und Abteilungsleiter

Bisherige Erfolge als MTB-Trainer ab 1996:

Folgende Erfolge haben die von mir trainierten Bikerinnen und Biker erzielt:

  • 11 Biker/innen wurden in den Nationalkader,
    21 in den Landeskader von Baden-Württemberg berufen.
    Diese Bikerinnen erreichten dann bei WM, EM und Weltcup dreimal den 3. Platz.
  • 3 DM Titel,
  • 6 Vize-Meisterschaften,
  • 13 mal 3. Plätze konnten bei den deutschen Meisterschaften herausgefahren werden.
  • Zudem erreichten die Mountainbiker/innen noch viele Siege und Treppchenplätze in der MTB- Bundesliga, bei Baden-Württembergischen Meisterschaften und den regionalen Rennserien Schwarzwälder Tälercup und Kids Cup.
  • 2004 und 2010 wurde ich von den MTB Funktionären zum Trainer des Jahres in Baden Württemberg gewählt.

Meine Spezialitäten sind …: Die Kinder und Jugendlichen mit Freude den MTB Sport näher zu bringen, und ihnen zu helfen ihre Fähigkeiten auszubauen.

Sportliche Ziele: Den Sportler/innen helfen ihre Ziele zu erreichen

Am Mountainbikesport fasziniert mich: Dass er sehr Facettenreich ist, und dass die Biker/innen – im Gegensatz zu manch anderen Sportarten – auch die Leistung ihrer Mitstreiter/innen würdigen.

Kontakt

Nach deiner Anfrage werden wir uns bei dir melden!

Jetzt anmelden!

Anmeldung Käppeleberglauf 2023